Archive for the 'Alternativen' Category

Kohjinsha SR8KPO6S

Krass: 7″ UMPC mit optischem Laufwerk. Read the rest of this entry »

Eee-Konkurrent von Dell

Auch Dell springt nun auf den fahrenden Zug auf und will die Welt mit einem UMPC beglücken. Gerüchten zufolge ist eine Auslieferung frühestens im Juni geplant, der Zeitpunkt, zu dem auch mit dem neuen Intel Atom Prozessor gerechnet werden kann. Wann es dann in Deutschland wohl so weit sein wird?

Der Mini-Dell mit einem 8,9 Zoll Bildschirm daherkommen, ebenso wie der geplante Eee PC 900. Weitere technische Daten des Neulings sind noch nicht bekannt.

via

Van der Led Jisus

Mangels Zeit beschränke ich mich mal wieder auf einen Minipost:

Wenn es hier mit rechten Dingen zugeht, wird am 25. April Mai mit dem Van Der Led Jisus zum Preis von 299 Euro ein ernsthafter Konkurrent für den EeePC auf den europäischen Markt kommen.

Technische Daten laut Hersteller:

* Monitor: 8.9” LCD screen (800×480 pixels), LED backlight, VGA port
* Processor: 1 GHz, 64-Bit Loongson 2F
* Graphics: SM712
* Memory: 512 MB DDR2-667
*4GB Nand flash
* Wi-Fi: 802.11b/g wireless LAN
* USB port: 2 x USB 2.0
* Network: Realtek 8139 10/100Mbps Ethernet controller
* 1 x 10/100Mbps RJ45 port
* Audio: 1 x microphone port 
1 x two channel earphone port
* Build in stereo speakers
* 4.5 Hours of wireless productivity
* Operating system: Ubuntu, others possible

Kennt jemand die Firma Van Der LED???

Günstiger als der EeePC?

Der Erfolg des Eee PC lässt den anderen Nortebookherstellern keine Ruhe. Aus dem Hause Acer kam nun eine Kampfansage in Richtug Asus: Das eigene Modell soll mindestens 100 Dollar günstiger angeboten werden, als der Eee PC. Diese Angabe bezieht sich jedoch auf den angekündigten Eee PC 900, der mit einem größeren 8,9 Zoll Display überzeugen soll. Acers Mini-Laptop soll allerdings ein mindestens ebenso grosses Display haben. Wie weit solche Preisansagen realistisch sind, ist natürlich die grosse Frage. Acer wäre nicht der erste UMPC-Hersteller, der seine Preisangaben nach oben korrigieren müsste.

Quelle

Neo Explore X1

Nochmal ein Konkurrent für den Eee PC: Der philipinische Hersteller Neo steht vor dem Launch des Explore X1. Das Gerät soll für etwa 400 Dollar auf den Markt kommen und dem Eee PC somit zumindest preislich ganz schön gefährlich werden. Read the rest of this entry »

OLPC-Laptop wird auch an US-Schüler verkauft

Regulär wurde der OLPC-Laptop ja bisher nur an Schüler in Entwicklungsländern ausgeliefert. Als Ausnahme gab es nur das „Give 1 Get 1“ Programm, in Rahmen dessen US-Amerikaner und Kanadier jeweils ein Gerät kaufen und ein weiteres für den Einsatz in einem Entwicklungsland spenden konnten.

Doch nun zeichnet sich eine Kehrtwende ab. Auch bedürftige Schüler in den USA sollen zukünftig in den Genuss eines der preiswerten Geräte kommen können. Die frisch gegründete Organisation “ OLPC America“ soll in Zusammenarbeit mit den Behörden der einzelnen Bundesstaaten die Distribution übernehmen.

Nicholas Negroponte, Mastermind des OLPC-Projekts nannte drei Gründe, die zur Änderung der Strategie geführt haben:

– Man tue „etwas patriotisches“, indem man die armen Kinder Amerikas unterstütze

– Durch die gesteigerten Produktionsmengen hofft man auf Skaleneffekte bei der Produktion und eine grössere Gemeinschaft von Software-Entwicklern.

– Auch auf mehr interkulturelle Kommunikation hofft man beim OLPC-Projekt. US-Schüler könnten mit dem OLPC-Laptop auch mit Schülern in anderen Ländern kommunizieren und so ihren kulturellen Horizont erweitern.

Die drei Gründe sollten meiner Meinung nach geeignet sein, Patrioten, Betriebswirte und Weltverbesserer gleichermassen zufriedenzustellen. Man kann also wohl davon ausgehen, dass dieses Projekt von Erfolg gekrönt sein wird. Über den Preis der Laptops wurde noch nichts bekannt. Auch nicht, ob der Verkauf auch in weiteren Industrieländern (wie Deutschland) geplant ist.

Quelle

Shuttle KPC

Das Konzept des Billigst-Computers mit Linux zieht immer weitere Kreise. Neuester Kandidat ist der Shuttle KPC. Leider kein Laptop wie der Asus Eee, sondern Desktop. Bis auf das Betriebssystem und den Preis von 199 Dollar (99 für einen „Barebone Kit“) gibt es aber noch keine brauchbaren Informationen. Und ob das Gerät auch nach Deutschland kommt ist ja bekanntlich immer nochmal eine ganz andere Frage.

via Engadget

Redfly Mobile Companion

Nochmal was im Asus Eee Format: Der Redfly Mobile Companignon von Celio ist mit einem 8-Zoll Bildschirm ebenfalls recht handlich. Allerdings ist der Mobile Companion kein eigenständiger UMPC. Vielmehr ist das Gerät als Smartphone-Erweiterung mit grösserer Tastatur und Bildschirm konzipiert. Die Zielgruppe ist somit recht beschränkt. Der mit 499 Dollar im Vergleich zum Eee PC recht stolze Preis dürfte daran ebenfalls nichts ändern.

via Gizmodo und Ubergizmo

E-Lead Noahpad

Nochmal ein Produkt, das offensichtlich vom Aus Eee PC inspiriert wurde: Der E-Lead „Noahpad“ ist ebenfalls klein, weiss, hat einen 7-Zoll Monitor und ein Linux-Betriebssystem. Eine Besonderheit ist das Gehäuse des Noahpad: Der Bildschirm lässt sich nach de Öffnen um beinahe 180 Grad nach hinten klappen. So lässt sich das Gerät beispielsweie wie ein digitaler Bilderrahmen aufstellen. Auch aufhängen kann man das Noahpad so, wie die veröffentlichen Bilder darstellen. Die Tastatur ist zweigeteilt, die Tasten sollen – wenn ich es richtig verstanden habe – berührungs- und nicht druckempfindlich sein. Statt eines Flash-Speichers wie beim Asus Eee soll eine Festplatte mit 30 Gigabyte Speicherplatz verwendet werden. Der Noahpad soll auf der CES vorgestellt werden. Ein Termin zur Markteinführung ist noch nicht bekannt.

noahpad

Everex Cloudbook

Der Erfolg des Asus EEE Pc scheint immer mehr Computerhersteller zu inspirieren.

Jedenfalls hat jetzt auch Everex die Markteinführung eines preiswerten UMPC angekündigt. Beim Betriebssystem greift man ebenfalls auf Linux zurück. Allerdings kommt beim Everex Cloudbook das Google-Derivat „GOs“ zum Einsatz. Der Bildschirm misst genau wie der des EEE Pc 7 Zoll. Allerdings hat der Everex keinen Flashsspeicher, hier stehen 30 Gigabyte Festplattenspeicherplatz zur Verfügung. Verbraucht wohl mehr Batteriekapazität, ist stoßempfindlicher – allerdings schaden ein par GB mehr auch nichts.

In Deutschland sind Everex Computer bis jetzt nicht erhältlich.